>> Weniger ist mehr. Wir misten gemeinsam aus. Die #LebeMehrMitWeniger Challenge

WordPress Update verhindert Affiliate Einnahmen durch noreferrer und noopener bei target blank Links

by Judith P.
WordPress Update verhindert Affiliate Einnahmen durch noreferrer und noopener bei target blank und verhindert Amazon Provision | https://youdid.blog

WordPress Update verhindert Affiliate Einnahmen durch noreferrer und noopener. Diese beiden html-Attribute werden nun automatisch zu einem Link hinzugefügt. Dadurch können einige Affiliatenetzwerke wie z.B. Amazon PartnerNet und Affilinet die Provisionen nicht mehr entsprechend auszahlen. Heisst das, du verlierst Geld, ohne es zu wissen? Ja das kann sein. Wenn du für Affiliatelinks die Option „Link in neuem Fenster Öffnen“  bzw. target=“_blank“ verwendest, bist du von der Änderung sehr wahrscheinlich betroffen.

WordPress Update fügt noreferrer und noopener hinzu

Ende April habe ich gemerkt, dass ich in diesem Monat sehr wenig Provision im Amazon PartnerNet erhalten habe. Aber ich habe mir nichts weiter dabei gedacht. Kann ja mal ein schlechter Monat sein.

Nur durch Zufall habe ich bemerkt, dass meine Amazon Links auch in meinem Google Analytics Konto nicht getrackt werden, obwohl ich in Google Analytics auch die Klickzahlen auf externe Links messe.

Als ich die Links dann genauer untersucht habe, sind mir die Attribute „noreferrer“ und „noopener“ aufgefallen.

WordPress Update verhindert Affiliate Tracking durch noreferrer und noopener bei target blank und verhindert Amazon Provision| https://youdid.blog

Als ich danach googelte, fand ich heraus, dass diese Attribute seit dem neuen WordPress Update 4.7.4 (UPDATE seit WordPress 5.1. auch wieder) automatisch zu allen Links hinzugefügt werden, die mit dem Attribut target=“_blank“ versehen sind oder für die ich die Option „Link in neuem Tab öffnen“ angehakt habe.

WordPress Update verhindert Affiliate Tracking durch noreferrer und noopener bei target blank | https://youdid.blog

Damit verhindert das neue WordPress Update das korrekte Tracken von Affiliatelinks und gefährdet dadurch deine Affiliate Einnahmen.

Warum fügt WordPress bei externen Links „noopener“ und „noreferrer“ hinzu?

Ich will dich jetzt nicht mit den ganzen technischen Hintergründen behelligen. Kurz gesagt sollte mit diesem Update eine Sicherheitslücke des Attributs target=“_blank“ geschlossen werden. Das sogenannte reverse Tabnabbing. Wenn du dich für die technischen Hintergründe interessierst und wissen möchtest, was reverse Tabnabbing ist oder was die beiden Attribute bedeuten, kannst du die folgenden englischen Artikel studieren:

http://news.thewindowsclub.com/wordpress-noopener-noreferrer-89508/

https://blog.templatetoaster.com/rel-noreferrer-noopener-seo/

Update: Ich habe einen deutschen Artikel gefunden, der erklärt, warum WordPress die beiden Attribute einfügt.

WordPress Update verhindert Affiliate Einnahmen durch noreferrer und noopener

Sicherheitslücke schließen, klingt ja auf jeden Fall erstmal voll gut. Aber leider kann es dich als Affiliate Nutzer deine Provision kosten.

Nehmen wir als Beispiel das Affiliate Netzwerk Amazon PartnerNet. Wenn du Amazonprodukte auf deinem Blog bewirbst und dafür die Option „Link im neuem Tab öffnen“ verwendest, nutzt Amazon natürlich vor allem die Informationen aus dem Link direkt, um den Klick deinem Benutzerkonto zuzuweisen. Allerdings erklärt Amazon PartnerNet in seinen Nutzungsbedingungen explizit, dass es auch prüfen will, von welcher Seite der Nutzer kommt.

Durch das „Noreferrer“-Attribut werden diese Informationen aber quasi vor Amazon versteckt. So kommt es, dass Amazon gar nicht sehen kann, von welcher Seite aus der User kam. Dementsprechend zahlt Amazon dir auch nicht deine Vergütung aus.

Und ganz streng genommen verstößt man damit sogar gegen die Amazon PartnerNet Richtlinien und könnte theoretisch aus dem PartnerNet geworfen werden.

Was kann ich nun tun?

Zunächst einmal betrifft das „Problem“ ja nur Links, die in einem neuen Tab geöffnet werden sollen, also das Attribut target= „_blank“ aufweisen. Außerdem sind nur neue Posts betroffen oder Artikel, die du seit dem Update bearbeitet und gespeichert hast.

Folgende Lösungsansätze habe ich bei meiner Recherche gefunden:

1. Links manuell bearbeiten und den Artikel im Textmodus abspeichern

Wenn du ganz zum Schluss der Bearbeitung im Textmodus die Attribute rel=“noopener noreferrer“entfernst und dann im Textmodus abspeicherst, werden „noopener“ und „noreferrer“ nicht hinzugefügt. Diese Lösung ist allerdings sehr aufwendig und unsicher, falls du doch mal bei einem geschriebenen Artikel wieder in den visuellen Editor wechselst und vergisst am Ende im Textmodus die Attribute zu löschen. UPDATE Seit WordPress 5.1. funktioniert dieser Trick nicht mehr, die Attribute werden trotzdem immer wieder hinzugefügt.

2. Alle Links im gleichen Fenster öffnen

Die einfachste Lösung ist also in Zukunft nicht mehr die „Link in neuem Tab öffnen“-Option zu verwenden. Allerdings passiert natürlich dann auch genau das. Der Link öffnet sich im gleichen Fenster und der User ist weg von deiner Seite. Inzwischen sind zwar sehr viele Internetnutzer daran gewöhnt weiterführende Links in einem neuen Tab zu öffnen, damit sie nicht aus dem Blogartikel geworfen werden. Aber ich würde mich nicht darauf verlassen.

3. Functions.php bearbeiten

Deshalb bin ich dem Lösungsansatz, den ich auf verschiedenen Seiten gefunden habe, gefolgt und habe folgenden Code in die functions.php meines Child Themes eingebaut. Wenn du den Code nicht in einem Child Theme einfügst, wird er beim nächsten Theme-Update wieder überschrieben.

Achtung: Hiermit öffnest du natürlich wieder die Sicherheitslücke, die das target-blank Attribut mit sich bringt und die WordPress durch das Update schließen möchte.

Bevor du den Code bearbeitest mache immer eine Backup deiner Seite!!!!

/*-----------------------------------------------------------------------------------*/
/* Funktion, die WordPress hindert noopener und noreferrer an externe Links anzufügen (für Affiliatelinks wichtig)
/*-----------------------------------------------------------------------------------*/
//This code removes noreferrer from your new or updated posts
add_filter( 'wp_targeted_link_rel', 'my_targeted_link_rel_remove_noreferrer',999);
function my_targeted_link_rel_remove_noreferrer( $rel_values ) {
return preg_replace( '/noreferrer\s*/i', '', $rel_values );
}

Dieser Code entfernt nur von neuen Artikel oder wenn du Artikel neu speicherst das Attribut noreferrer.
Hier findest du auch noch eine Anleitung, wie du das Wort noreferrer im Frontend aus allen Artikeln auf einmal entfernst.

Ich habe mir allerdings die Mühe gemacht, das Attribut nach dem einfügen des Codes manuell zu entfernen. Dazu kannst du einfach im Beiträge Dashboard nach noreferrer suchen.

4. Plugin verwenden

Es gibt auch einige Plugins, die WordPress am hinzufügen von „noopener“ und „noreferrer“ hindern, zum Beispiel WP External Links. Auch das Plugin Amazon Associates Link Builder entfernt das noreferrer Attribut. Amazon zeigt damit, dass es sich der Thematik bewusst ist.

Aber da ich immer versuche, so wenig wie möglich Plugins zu verwenden, habe ich keines dieser Plugins getestet und kann deshalb auch nichts zur Funktionsweise und dem Erfolg sagen. Auch vor dem Nutzen eines solchen Plugins würde ich immer ein Backup machen.

Hinweis:

Nur zu deiner Information: „rel=“noreferrer noopener“ hat nichts zu tun mit rel=“nofollow“. Dieses Attribut solltest du bei bezahlten Links unbedingt weiter verwenden.

Wie gehts jetzt weiter?

Bei mir hat Lösung 3 super funktioniert. Ich habe übrigens auch gelesen, dass Joomla ein ähnliches Update heraus gebracht hat. Ich kenne mich mit der Plattform aber kaum aus und kann deshalb nichts zur Lösung des Problems in Joomla sagen.

Du musst das natürlich für dich entscheiden, wie du auf das WordPress Update reagieren möchtest. Ist es dir wichtiger die Sicherheitslücke zu schließen oder im Amazon Partnernet zu bleiben und Provisionen zu verdienen?

Meine Empfehlung:

Ich würde nicht meinen Amazon Account und meine Provision riskieren. Mit dem kleinen Codeschnipsel ist das Problem schnell behoben. Wenn du zu externen Seiten verlinkst, die technisch nicht so auf dem neuesten Stand sind und du keine Provision dort verdienst, könntest du ja überlegen auf die Funktion „Öffnen in neuem Tab“ zu verzichten.

Die mit target=“_blank“ verbundene Sicherheitslücke hat nichts mit WordPress zu tun und besteht schon seit vielen Jahren und wird auch weiterhin auf vielen Seiten bestehen, die WordPress zum Beispiel nicht nutzen. Ich finde daher, es besteht jetzt nicht plötzlich dringender Handlungsbedarf.

Außerdem wirkt sich das Update nur auf die Links aus, die mit dem TinyMCE-Editor (der visuellen Ansicht) eingefügt wurden. Gegen das Einfügen von externen „gefährlichen“ Links über die Kommentarfunktion bist du dadurch auch nicht geschützt.

Sicherlich werden bald auch Amazon und andere Affiliate Netzwerke eine Lösung anbieten oder WordPress sein Update etwas anpassen. Bis dahin möchte ich mir aber nicht meine Affiliate Provisionen entgehen lassen und habe deshalb die functions.php angepasst.

Und du?

Was hältst du von dem neuen WordPress Update? Hast du schon Einbußen bei deinen Einnahmen bemerkt?

Wirst du etwas gegen die automatischen Attribute unternehmen und deine Amazonpartnerschaft nicht riskieren? Oder möchtest du lieber die Sicherheislücke auf jeden Fall schliessen?

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

You may also like

62 comments

Dieter 26. Juli 2019 - 12:06

Also laut diesem Artikel https://www.affiliate-marketing-tipps.de/affiliate-links/schadet-der-wordpress-noreferrer-amazon-affiliates/1004284/ hat noreferrer keine Auswirkungen auf das Tracking. Ich habe eben auch mit AWIN gesprochen. Laut deren Auskunft ist auch mit noreferrer noch ein Tracking möglich.

Reply
Tatiana 23. April 2018 - 12:05

Ich habe mein Theme gewechselt, und da ist mir wieder das Link-Problem aufgefallen. Hatte ich schon vorher mit ähnlichem Code wie oben gelöst – aber leider vergessen, mir das irgendwo zu speichern. Lange Rede, kurzer Sinn: Durch Google bin ich auf diesen Beitrag gestossen – und war direkt ganz angetan von deinem Blog insgesamt (hab ich bei solchen Themen eher selten 😉 ).
Also: Kompliment und danke!
Liebe Grüße,
Tatiana

Reply
Judith P. 26. April 2018 - 21:13

Hallo Tatiana, wow vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich immer, wenn ich helfen kann.
LG
Judith

Reply
wordpress affiliate - Cake 27. März 2018 - 11:09

[…] WordPress Update verhindert Affiliate Einnahmen durch noreferrer und noopener bei target blank Links […]

Reply
MElanie 24. Januar 2018 - 17:24

Diesen Artikel hätte ich gerne vor einem halben Jahr gelesen. Bei mir war es ähnlich. Meine Affiliate Einnahmen gingen rapide in den Keller und ich dachte es liegt an mir und meinem Blog. Leider falsch gedacht. Nun habe ich ein Plugin installiert und die bestehenden wichtigen Links händisch angepasst.
Viele Grüße
Melanie

Reply
Judith P. 5. Februar 2018 - 21:42

Ja zum Glück hatte ich auf einem englischen Blog durch Zufall davon gelesen und so nur einen Monat geringe Einbußen.

Reply
Ron 8. Januar 2018 - 20:16

Bei Amazon wird die Publisher-ID, also die ID, die benötigt wird, um zu wissen, wer das Produkt empfohlen hat, per HTTP GET übertragen. Dieser wird auch mit der alten WordPress-Version übertragen. Bei Amazon dürfte es also in keinem Fall zu Einbußen kommen, jedoch zu Skepsis bei Amazon, wenn keine Referrer mit übertragen würden. Dann wird vermutlich nur der Account genauer überprüft und wenn es sich um eine WordPress-Seite handelt, ist alles wieder im grünen Bereich 🙂

Reply
Schorsch 12. Dezember 2017 - 10:12

Hey Judith,
Besten Dank für diesen tollen Artikel 🙂 Hat uns sehr geholfen..
Beste Grüße
Schorsch

Reply
Grenzwissenschaftler 11. September 2017 - 13:41

Liebe Judith,

ich bin nur durch einen riesen Zufall auf den Artikel gestoßen und bedanke mich ganz außerordentlich! Jetzt weiß ich, woher der einnahmeneinbruch herrührt. Allerdings wundere ich mich, da ich WP 1.8.1 besitze und trotzdem die noreferrers auftauchen. Habe jetzt in diesem Artikel einfach per suchen und ersetzen alle „noreferrer“ gelöscht im Quelltext: http://grenzwissenschaftler.com/2015/04/08/die-vorzeichen-des-sehers-alois-irlmaier-zum-3-weltkrieg/ Haut das so hin und funktioniert, kann das sein Experte kurz bewerten?

Da also dieses Attribut trotz WP 1.8.1 bei alen Artikel aufzutauchen scheint, überlege ich, deine Version der functions.php anzuwenden. Macht das Sinn?

Viele Grüße!

Reply
Judith P. 18. Oktober 2017 - 18:11

Hallo Grenzwissenschaftler,
nutzt du tatsächlich so eine alte WordPress Version? Wenn du kannst würde ich da als allererstes nachbessern. Jede WordPressversion schliesst ja auch sicherheitslücken.
Im neuesten WordPress Update hat WordPress zumindest das noreferrer Attribut auch wieder heraus genommen. Wenn du also auf die aktuellste Version updatest hast du kein Problem mit den Attributen.
Aber nicht vergessen, vorher ein Backup machen.
LG
Judith

Reply
Patrick 3. September 2017 - 06:46

Dank für deinen Beitrag!LG

Reply
Bybill 27. Juli 2017 - 14:57

Hallo, ich nutze Pretty Link zum maskieren. Affilinet hatte bisher nie Probleme damit, auch Amazon nicht. Ist meine Empfehlung.

Reply
Judith P. 1. August 2017 - 22:26

Hallo Bybill, danke für den Hinweis. Mit dem neuesten WordPress Update scheint das Problem aber wohl wieder behoben zu sein. Dort wird nur noch das noopener Attribut angefügt.
LG
Judith

Reply
Sven 25. Oktober 2017 - 15:22

Nur zur Info Bybill, Amazon Links dürfen nicht gekennzeichnet werden ;-).

Reply
Judith P. 27. Oktober 2017 - 11:05

Nach dem deutschen Recht muss man aber Werbelinks als solche kennzeichnen. Wie steht dann Amazon zum deutschen Recht?

Reply
Simone 15. Juli 2017 - 14:41

Hallo, danke für deinen tollen Artikel, jetzt bin ich etwas klüger. Eine Frage habe ich aber noch::
Ich habe in einem Blogkommentar das attribut rel=“external follow noopener noreferrer“ gesehen. Da es in einem externen Kommentar steht, macht dort das Attribut so ja wohl auch Sinn wegen der Sicherheitslücke. Meine Frage: Mach das obige Attribut in einem link dann ein Do follow oder ein No follow ?

Reply
Judith P. 5. September 2017 - 10:10

Hallo Simone, ich habe glaube ich deine Frage nicht ganz verstanden.
Ja in einem Kommentar macht das grundsätzlich Sinn bezüglich der Sicherheitslücke, da hast du recht.
Auf Nofollow oder Dofollow hat das eigentlich gar keinen Einfluss. Vermutlich macht WordPress bei deinen Kommentaren automatisch ein nofollow mit dem Update hat das nichts zu tun.
LG Judith

Reply
Dennis 5. Juli 2017 - 12:03

Kann es sein, dass WordPress das wieder korrigiert hat?
Stelle diese Problematik bei mir nicht fest…

Reply
Judith P. 8. Juli 2017 - 16:27

Hallo Dennis,
danke für deinen Kommentar.
Ich habe nun bei einer anderen Webseite, wo ich den Code nicht eingebaut habe, getestet. Anscheinend wird ab WordPress 4.8 nur noch das noopener Attribut eingebaut.
Welche Version hast du? Und wird dieses Attribut bei dir eingebaut?
Viele Grüße
Judith

Reply
Dennis 13. Juli 2017 - 15:12

Ja ich habe 4.8. Und das ist richtig. Noopener wird eingebaut.

Reply
Judith P. 1. August 2017 - 22:35

Hallo Dennis, ja genau seit 4.8 wird nur noch noopener eingebaut. Dadurch hast du also kein Problem mehr mit Amazon usw.
LG
Judith

Reply
Sven 25. Oktober 2017 - 15:20

Gilt das dann auch für alle Links (also auch alte) oder bewirkt das Update nur, dass nur neue Links mit „nur“ noopoener gekennzeichnet werden?

VG
Sven

Judith P. 27. Oktober 2017 - 11:04

Das gilt nur für neue Links bzw. wenn man alte Artikel noch einmal bearbeitet und wieder abspeichert.

Steffen Rupp 19. Juli 2017 - 07:57

Moin, hab grad mal ne alte Version geupdatet. Jetzt kommt nur noch „noopener“ ohne „noreferrer“ bei der Version 4.8.

Reply
Judith P. 1. August 2017 - 22:27

Hallo Steffen,
ja genau das habe ich auch beobachtet. WordPress hat also schnell wieder zurück gerudert.
LG
Judith

Reply
Steffen Rupp 4. August 2017 - 08:11

Hoffen wir mal, dass das auch so bleibt 😉

Reply
Detlef 15. Juni 2017 - 16:03

Es gibt zwar kein richtiges Supportforum zu dieser Thematik, aber auf anderen Wegen hat Amazon mitgeteilt, dass dadurch erst einmal keine Nachteile entstehen sollen. Ein Indiz dafür, dass sich Amazon dieser Thematik bewusst ist, ist das Plugin Amazon Associate Link Builder. Durch dieses Plugin wird das noreferrer Attribut entfernt.

Reply
Judith P. 15. Juni 2017 - 20:59

Hallo Detlef, danke für deinen Kommentar und den guten Hinweis.
Finde ich gut, dass Amazon dazu Stellung bezieht.
Ja von dem Plugin habe ich auch schon gehört. Da ich aber generell immer versuche so wenig wie möglich Plugins zu verwenden und auch recht wenig Affiliate Links verwende, setze ich diese von Hand und nicht per Plugin.
Aber danke für den Hinweis. Ich werde das Plugin oben im Artikel ergänzen.
LG
Judith

Reply
Steffen Rupp 13. Juni 2017 - 22:03

Ich mal wieder 😉 Seit dem letzten WP Update ändert WP auch die Links, bzw html-Codes in den Widgets. Da funktioniert das mit der „functions.php“ leider net mehr 🙁

Reply
Judith P. 15. Juni 2017 - 21:43

Hallo Steffen, danke für den Hinweis. Das wundert mich allerdings, denn angeblich werden die Attribute ja vom visuellen Editor eingefügt. Aber eventuell hilft dir ja in dem Fall eines der Plugins weiter. Ich habe den Artikel noch um ein weiteres ergänzt.
LG
Judith

Reply
Steffen Rupp 15. Juni 2017 - 22:08

Moin Judith, Wenn Du in einem „Text Widget“ einen Html-Code eingibst hast Du jetzt auch die Mölichkeit zwischen Visuell und Text zu wählen. Hab jetzt dieses hier „Allow Unsafe Link Targe“t – https://de.wordpress.org/plugins/allow-unsafe-link-target/

werde aber die 3 von Dir auch nochmal testen 😉

Reply
Steffen Rupp 15. Juni 2017 - 22:43

Was ist eigentlich, wenn da „nur“ — target=“_blank“ rel=“noopener“– ohne „noreferrer“ steht ?

Reply
Judith P. 8. Juli 2017 - 16:34

hallo Steffen,
welche Version von WordPress nutzt du? Scheinbar wird seit WordPress 4.8 nur noch noopener eingefügt. So habe ich es zumindest auf einer anderen Seite von mir beobachtet.
LG
Judith

Steffen Rupp 11. Juli 2017 - 08:12

Moin Judith, ich nutze4.8 😉 Aber, wass genau heisst „nur noch noopener“ ist das gut oder schlecht ? 😉

Judith P. 13. Juli 2017 - 15:12

das noopener Attribut ist nicht so schlimm im Bezug auf Affiliate Netzwerke. Das kann man tatsächlich stehen lassen. Kritisch wird es beim noreferrer. Da werden die Referrer Informationen entfernt, was viele Affiliate Netzwerke nicht dulden.
LG
Judith

Karsten Kagels 7. Juni 2017 - 16:28

Hallo Judith,

vielen Dank für die Infos.

Ich habe den Code für functions.php in mein Theme eingefügt, aber die Affiliate Links haben immer noch die Attribute drinne. Woran kann es liegen, dass die Lösung 4 bei mir nicht funktioniert? Hast Du vielleicht eine Idee?

Vielen Dank für deine Hilfe.

Gruss
Karsten

Reply
Judith P. 13. Juni 2017 - 16:46

Hallo Karsten,
bei Links, bei denen die Attribute schon vorher hinzugefügt wurden, musst du sie leider händisch entfernen.
Aber in Zukunft wird der Code verhindern, dass die Attribute bei deinen externen Links hinzugefügt werden.
LG
Judith

Reply
Karsten Kagels 15. Juni 2017 - 13:43

Danke für Deine Antwort, Judith.

Ich nutze jetzt auch noch das ASA Plugin von Amazon.

Liebe Grüße und danke für deine gute Arbeit.

Karsten

Reply
Judith P. 15. Juni 2017 - 21:15

Hallo Karsten,
und dieses Plugin verhindert die Attribute?
Ein anderer Leser hatte auch noch das Amazon Associates Links Builder Plugin erwähnt und ich habe es im Text noch ergänzt.
Dieses verhindert anscheinend das noreferrer Attribut.
Liebe Grüße
Judith

Reply
Mick 6. Juni 2017 - 10:23

Nur durch Zufall bin ich auf dieses „noopener noreferrer“-Problem aufmerksam geworden. Google brachte mich dann zum Glück gleich auf diese Seite.
Danke für die Erklärung! Was ich davon halten soll, dass WordPress einfach so ungefragt und quasi „heimlich“ die Links ändert, weiß ich noch nicht. Zum Glück scheint es nur neue Links zu betroffen. Trotzdem finde ich es schon etwas bedenklich, dass das WordPress einfach so macht – Sicherheitslücke hin oder her.

Reply
Marcel 1. Juni 2017 - 01:18

Das Update kam meines Wissens nach gegen Ende April heraus. So schlimm dürfte der Verlust, wenn denn tatsächlich einer eingetreten ist, nicht sein. Und wirklich bestätigen kann ich das auch nicht. Mir ist nur letztens bei Affilinet eine Bestellung aufgefallen, die mit Null Euro angegeben wurde. Ob das jetzt mit noreferer zu tun hat, kann ich nicht beurteilen. Als Status wird lediglich „Anderer Grund“ angegeben. Dem muss ich nochmal nachgehen. Aber ehrlich gesagt würde es mich wundern, wenn dadurch die Sales abnehmen würden. Eine Bestätigung seitens Amazon und Co. wäre interessant.

Reply
Marco 27. Mai 2017 - 18:22

Hallo, vielen Dank für den Artikel.

Mir stellt sich aber die Frage, ob der Code Snipsel nicht mit dem nächsten Update wieder überfahren wird?

Gruß aus Berlin

Reply
Judith P. 29. Mai 2017 - 11:56

Hallo Marco,
dafür ist es wichtig, dass man den Code in einem Child Theme einbaut. Davon bin ich irgendwie selbstverständlich ausgegangen. Aber das ist ein guter Hinweis. Ich werde das im Artikel ergänzen.
Grüße
Judith

Reply
joergmichael 25. Mai 2017 - 12:23

Hallo Judith,
danke für deinen wirklich guten Beitrag. Bei der Durchsicht meiner blogs musste ich leider auch feststellen, dass die entsprechenden links verändert wurden, sobald der link mit einem neuen Fenster geöffnet wird.
Glücklicherweise trifft dies wirklich nur zu, wenn keine Affiliate-Plugins für den link genutzt werden – auch bei links in Table Press bleibt alles beim Alten.

Reply
Judith P. 29. Mai 2017 - 12:01

Hallo Jörg, ja das mit den Affiliate Plugins habe ich inzwischen auch gehört. Vermutlich ist dort im Plugin genau der Code eingebaut, den ich eingefügt habe.
Da ich aber immer versuche weitere Plugins zu vermeiden und auch kein Affiliate Plugin nutze, habe ich mich für die direkte Code Variante entschieden.

LG
Judith

Reply
jasmina 24. Mai 2017 - 08:16

Danke für die 2 Plugin-Tipps. Die schaue ich mir gleich mal an. Mich nervt das ziemlich mit den beiden rel-Attributen und eigentlich ist es schade, dass man dafür nun wieder ein Plugin oder zumindest ein paar Zeilen Code braucht :/ .

Reply
Anja 9. Mai 2017 - 09:38

Bin gerade durch Pinterest auf den Artikel gestoßen. Zum Glück habe ich ihn gelesen, denn bei mir sind leider sehr viele Beiträge betroffen. Das ärgert mich extrem, weil ich gar nicht wissen will, wie viel mir da durch die Lappen gegangen ist… Ich werde jetzt erst einmal dieses von dir erwähnte Plugin ausprobieren. Liebe Grüße, Anja

Reply
Judith P. 9. Mai 2017 - 10:37

Hallo Anja,
aufgrund deines Kommentars habe ich grad mal bei Amazon meine Provision angeschaut und ja tatsächlich war April nun seit langem mein „schlechtester“ Monat.
Ja probiere mal das Plugin aus.
Gerne kannst du auch nochmal hier in den Kommentaren von deinen Erfahrungen mit dem Plugin berichten.
LG
Judith

Reply
siebenkilopaket 3. Mai 2017 - 21:11

Liebe Judith,

vielen Dank für den tollen Beitrag! Super gut erklärt. Ich hätte da eine Idee und frage mich, ob sie funktionieren könnte. Kann man nicht eine Whitelist mit Domains aufsetzen, die davon nicht betroffen sein sollten? Wahrscheinlich wäre das ein Plugin oder man müsste jedes Mal an die php-Datei, oder?

Liebe Grüße
Daniela

Reply
Judith P. 9. Mai 2017 - 10:41

Hallo Daniela,
man müsste diese Whitelist ja quasi WordPress mitgeben, damit WordPress weiss bei welchen Links es diese Attribute nicht setzen soll. Da man den WordPresscode ja meines Wissens nicht so direkt verändern kann oder viel mehr sollte, ist das vermutlich schwierig. Mit einem Plugin aber wahrscheinlich möglich. Schliesslich gibt es ja bereits Plugins um diese neue Funktion von WordPress zu umgehen.
Hast du bereits ein Plugin ausprobiert?
LG
Judith

Reply
Tom Oberbichler 3. Mai 2017 - 12:13

Liebe Judith,
sehr interessant – ich habe die gleiche WordPress Version und finde diese „noferrer, noopener“ Attribute nicht bei mir – zum Glück.
Ich habe allerdings schon vor längerer Zeit aufgehört, die Links automatisch in einem neuen Fenster öffnen zu lassen.
Ich vertraue darauf, dass meine Besucher und Besucherinnen selbst entscheiden, ob sie bei mir bleiben wollen oder nicht. 🙂 Ich verlinke nur zu einzelne Produkten, meist Bücher, die zu den Inhalten passen, die ich anbiete, da ist die Motivation der Menschen bei mir zu bleiben oder zurückzukehren (ist ja auch nur ein Mausklick) groß.
Herzlichst,
Tom
Ich müsste dieses „in einem neuen Fenster öffnen“ auch bewusst einstellen, der Standard ist bei mir kein Haken.
Ich werde es auf jeden Fall weiter beobachten.

Reply
Judith P. 9. Mai 2017 - 10:44

Hallo Tom,
wenn du die Funktion „in neuem Tab öffnen“ nicht verwendest, dann bist du auch tatsächlich nicht betroffen.
Ja heut zu tage öffnen viele User Links automatisch per rechtsklick in neuem Fenster.
Deine Variante umgeht das Problem also direkt an der Wurzel sozusagen.
Aber viele Blogger (mich eingeschlossen) möchten sich eben noch nicht komplett auf die technischen Kenntniss der Leser verlassen und gerade bei Affiliate (Werbelinks) möchte ich, dass es in einem neuen Tab öffnet.
LG
Judith

Reply
Chris stylepeacock 3. Mai 2017 - 10:16

Vielen Dank für die tolle Info und die Hilfestellung!

Reply
Steffen Rupp 2. Mai 2017 - 21:43

Wow, Danke für diese Infos!! Wo genau muss ich den Code in der „functions.php“ einfügen? Ich hab ihn mal vor dem 1. „endif;“ getestet… bringt aber nix 🙁 „noopener noreferrer“ wird immer noch eingefügt 🙁

Reply
Judith P. 3. Mai 2017 - 11:56

Hallo Steffen,
ich habe es einfach ganz am Ende eingefügt hinter allen anderen Zeihen. Dein endif hängt ja mit etwas anderem zusammen.
LG
Judith

Reply
Steffen Rupp 3. Mai 2017 - 20:26

Moin, Danke!! Hat gefunzt… Hoffe nur, das sich die „functions.php“ net bei jedem Update von WP wieder ändert… Bei ca. 30 Blogs is das net grad mit wenig Arbeit verbunden 😉

Reply
Judith P. 9. Mai 2017 - 10:39

Hallo Steffen,
oh das habe ich im Text gar nicht erwähnt. Ich habe immer eine Child Theme bei meinen Webseiten laufen und ändere nur dort Dinge am Code. Denn sonst hast du recht, wird die functions.php bei jedem Update deines THEMES wieder überschrieben. Nicht beim Update von WordPress. Die functions.php ist eine Theme Datei.
Ich würde dir trotz allem dringend empfehlen ein Child Theme einzurichten und nur dort Veränderungen am Code vorzunehmen.
LG
Judith

Reply
Markus 2. Mai 2017 - 14:01

Hallo, mal ne Frage von einem technischen Anfänger: Wenn ich deinen Code am Ende der function.php einsetzewerden dann automatisch alle Affililink mit dem noopener/noreferrer Attribut wieder zurückgesetzt? Oder ist da nur eine Massnahme für zukünftige Linksetzungen in Artikel etc.? Gruss Markus

Reply
Judith P. 3. Mai 2017 - 11:57

Hallo Markus, das betrifft dann meines Wissens nach nur zukünftige Links. Ich habe händisch meine bereits betroffenen Links manuell geändert.
LG
Judith

Reply
Julia 2. Mai 2017 - 11:47

Liebe Judith,

vielen lieben Dank für diesen sehr hilfreichen Beitrag! Das ist wirklich gut zu wissen. Ich hatte das neulich schon beobachtet und dachte, es läge an einem Plug-In, das ich kurz zuvor installiert habe. Puuhh..nochmal Glück gehabt! 🙂

Viele liebe Grüße,
Julia

Reply
Katharina 2. Mai 2017 - 09:46

Hallo Judith, danke für den Tipp. Ich hätte das sicher erstmal eine Weile nicht gemerkt. Nun habe ich versucht, meine Links „händisch“ umzustellen. Ich habe nur wenige mamazon-links und daher denke ich, dass ich das jedes Mal einzeln machen kann. Aber in meinen Links finde ich kein noopener oder norefferer. Mmmmmh vielleicht waren die noch von vor dem update? Ich weiß es nicht. Ich werde bei den nächsten Links mal drauf achten und gegebenenfalls noch umstellen. Ich speichere mir den Link zu diesem Artikel mal sicherheitshalber;-)

Reply
Judith P. 2. Mai 2017 - 11:50

Hallo Katharina, ja vermutlich hast du die Links dann noch vor dem Update eingefügt. Bei mir ist auch nur ein neuer Artikel betroffen gewesen und zwei alte, die ich kürzlich neu abgespeichert habe.

Reply

Leave a Comment

Diese Website nutzt Cookies und Analytics ein, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung