>> Weniger ist mehr. Wir misten gemeinsam aus. Die #LebeMehrMitWeniger Challenge

Die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft und die neuen Produktsets von Lillydoo

by Judith P.
Die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft wann welche Anträge | https://youdid.blog

Heute habe ich die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft für dich. Bereits zum 3. Mal begleitet mich dieser Fahrplan nun durch meine Schwangerschaft und ich hoffe, das Freebie hilft auch dir durch den Dschungel an ToDo und Formalitäten rund um Schwangerschaft und Geburt.

Außerdem möchte ich dir die nagelneuen Produktsets von LILLYDOO zeigen. Zum Kennenlernen gibt es jetzt nämlich 3 praktische Sets mit verschiedenen Produkten von LILLYDOO* und zwar nicht nur den hübschen Windeln.

Warum ich Listen so liebe

Klar, weiss man beim 3. Kind schon eher, wie der Hase läuft, aber durch den Hausbau habe ich gerade sooooooooo viel an das ich denken muss, dass ich froh bin für meine Schwangerschaftscheckliste.

Und wer mich kennt, weiss ja: Ich liebe Listen. Ich schreibe mir eigentlich fast alles auf. Dadurch vergesse ich sehr selten etwas und ich brauche es mir dennoch nicht die ganze Zeit merken. Listen machen mich irgendwie frei. Ich kann einfach alles vergessen und schaue dann ab und zu auf die liste und weiss dann genau was zu tun ist.

Ich bewundere ja immer Menschen, die sich alles ohne Listen merken können, und gleichzeitig tun sie mir leid, weil sie in ihrem Gehirn ständig so viel speichern müssen.

Ich habe mir deshalb direkt in der 1. Schwangerschaft eine Liste angelegt mit allen TODOs, die so auf einen zu kommen. Was braucht das Baby, welche Formalitäten sind zu erledigen, was braucht die Mama?

Gegliedert habe ich meine Liste in der Reihenfolge, wie die Dinge ungefähr anfallen. Aber natürlich ist das auch etwas variabel je nach Ort, Arbeitssituation, Arbeitgeber und so weiter. Und manche müssen natürlich auch nicht ihrem Vermieter Bescheid geben, weil sie gar keinen haben. Jeah wir bald auch nicht mehr.

Achja und falls du einen Urlaub planst, empfehle ich dir diesen im 2. Trimester zu unternehmen.

Die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft - Erstausstattung Behördengänge Termine Anmeldungen Pregnancy Announcement | https://youdid.blog

Checkliste für die Schwangerschaft – Was musst du wann erledigen?

9 Monate vor der Geburt

  • Einkaufsliste anlegen
    Was man alles so braucht oder auch nicht braucht, dazu schreibe ich nochmal einen extra Artikel, dass würde hier jetzt zu viel Raum einnehmen. Meine aktuelle Wunschliste findet ihr in meinem ersten Schwangerschaftsupdate.
  • Nach Angeboten schauen
    Ich habe meine Einkaufsliste immer so früh geschrieben, damit man in Ruhe nach Angeboten schauen kann. Gerade wenn man gerne gebrauchte Dinge erwerben möchte, macht es Sinn frühzeitig anhand der Einkaufsliste nach Angeboten zu suchen oder auch Babybasare zu besuchen. Diese finden meist nur im Herbst von Sep-Oktober oder im Frühjahr im Februar und März statt. Als Schwangere kommt man bei einigen Babymärkten auch früher rein und gerade für die Erstausstattung wie Babybodys oder Badewanne sind solche Märkte sehr zu empfehlen.
  • Hebamme suchen
    Angesichts des steigenden Hebammenmangels kann man quasi nicht früh genug anfangen, sich eine Hebamme zu suchen. Gerade in Ballungszentren und Großstädten sind Hebammen zur Nachsorge schnell vergeben. Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft schon in der 9. Woche angefangen Hebammen anzurufen und schon 3 Absagen erhalten, weil sie ausgebucht waren.
  • Ggf. Frauenarzt wechseln
    In der Schwangerschaft musst du meist deutlich öfter zum Frauenarzt als vorher. Auch gibt es ganz andere Themen zu besprechen und wenn du dich nicht wirklich wohlfühlst, würde ich direkt zu Beginn der Schwangerschaft einen neuen Arzt suchen. Du musst übrigens nicht alle Vorsorgetermine beim Arzt wahrnehmen. Du kannst die Vorsorge auch von der Hebamme übernehmen lassen.
    Natürlich solltest du in der Schwangerschaft auch besonders auf gesunde Ernährung achten und sofort mit der Einnahme von Folsäure beginnen, falls du das nicht eh schon machst.

8 Monate vor der Geburt

  • Dem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitteilen
    Hier muss natürlich jeder für sich entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist. In einigen Branchen muss man es ja sofort mitteilen und rutscht auch direkt ins Beschäftigungsverbot. In manchen Branchen gelten auch besondere Arbeitsbedingungen für werdende Mütter. Auch der Kündigungsschutz greift erst, wenn dein Arbeitgeber von der Schwangerschaft weiss.

    Und manchmal lässt es sich aufgrund der Übelkeit ja auch kaum vermeiden. In meiner 3. Schwangerschaft hätte ich in den ersten 12 Wochen gar nicht arbeiten können, vor lauter Übelkeit.

    Ich habe es immer so gehandhabt: Bevor ich es bei Facebook oder Instagram öffentlich gemacht habe, habe ich es meinen Chefs gesagt, da sie mir auch privat bei Facebook folgen und ich ungern wollte, dass sie es durch Social Media erfahren.
  • Mama-Facebookgruppe in deiner Stadt suchen
    Sobald es offiziell ist, empfehle ich dir auf Facebook eine passende Mamagruppe aus deiner Stadt oder deinem Landkreis zu suchen oder notfalls eine zu gründen. In so einer Gruppe bekommt man super Tipps zum Thema welches Krankenhaus ist zu empfehlen für die Entbindung, welcher Kinderarzt ist gut und vielleicht kannst du auch ein gebrauchtes Beistellbettchen erwerben.
  • Ggf. Kindergarten/Kita anmelden
    Auch hier gilt je nach Lage muss das Kind bereits in der Schwangerschaft im Kindergarten angemeldet werden. Insbesondere, wenn man es bereits mit einem Jahr abgeben möchte.
    Vielleicht kennst du ja schon Mamas in deiner Stadt und kannst sie fragen, wie dringend die Anmeldung in deinem Ort ist.

Die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft Erstausstattung Behördengänge Termine Anmeldungen Schwangerschaftsverkündung | https://youdid.blog

7 Monate vor der Geburt

  • Geburtsvorbereitungskurs anmelden (Einzel- oder Paarkurs) 
    Den Kurs sollte man zwar erst ab dem 5. beginnen, aber auch hier hatte ich das Gefühl, wurden die Plätze mit jeder Schwangerschaft weniger und ich musste mich jedes Mal früher anmelden. In der ersten Schwangerschaft habe ich das noch in der 24 Woche gemacht, in der zweiten hatte ich schon in der 18. Woche Mühe und jetzt in der 3. Schwangerschaft habe ich mich direkt in der 16 Woche drum gekümmert.
  • Umstandsmode kaufen
    Wann du dir die ersten Umstandskleidungsstücke kaufst, ist natürlich völlig individuell. Manche kaufen auch gar keine und gehen am Ende einfach in Leggings und großen Schlabberpullis. Ich finde aber 2-3 Schwangerschaftshosen sind zumindest im Winter die Investition wert. Sie sind einfach soo viel bequemer als andere enge Jeans.

Namenssuche mit der kostenlosen LILLYDOO Babynamen App

Die Namenssuche ist natürlich auch eine ganz individuelle Geschichte. Vielleicht hast du ja schon deinen Favoriten oder ihr ward euch sogar schon vor der Schwangerschaft einig. Aber wenn euch noch die Ideen fehlen oder ihr euch noch nicht einig seid, dann kann ich euch die neue kostenlose Babynamen App von Lillydoo* (Apple und Android) sehr empfehlen.

Dort werden aktuell 12857 Vornamen vorgeschlagen. Zunächst kannst du die Namen etwas filtern nach Länge oder Geschlecht und dann kannst du für jeden Namen festlegen, ob er dir gefällt oder nicht gefällt. Dadurch erhälst du eine Liste mit Favoriten, (die ich jetzt hier natürlich noch nicht zeigen werde).

Und dein Partner kann die App ebenfalls nutzen und seine Favoritenliste anlegen. Wenn du deinen Partner dann als Mitsuchenden einlädst, bekommt ihr die gemeinsamen Matches angezeigt (ha, die bleiben erst recht geheim).

6 Monate vor der Geburt

  • Vermieter informieren
    Falls du zur Miete wohnst, musst du mal in deinen Mietvertrag schauen. Bei uns stand drin, dass wir dem Vermieter spätestens 14 Tage nach der Geburt (wenn eine weitere Person dauerhaft in den Haushalt einzieht) Bescheid geben müssen. Wir haben es aber einfach schon früher gemacht, dann muss man später nicht mehr dran denken. Unser Vermieter bekam dann aber auch später einer Babykarte geschickt. Apropos Babykarte
  • Ideen für Geburtskarte und Dankeskarte sammeln
    Hier kann ich dir absolut Pinterest empfehlen. Einfach nach Babykarte / Babyannouncement / Babycard suchen und du findest viele schöne Ideen.

5 Monate vor der Geburt

  • Emailverteiler einrichten
    Ich glaub inzwischen macht man das gar nicht mehr. Aber früher hat man den Onkels und Tanten, Freunden und Nachbarn 1-2 Tage nach der Geburt eine E-mail geschrieben. Bei der großen hatten wir die schon vorformuliert und die Empfänger eingefügt. Aber ja ich glaub inzwischen schickt man eher eine Whatsapp oder?
  • Über die deutsche Bürokratie informieren
    Ja es ist noch lang hin bis zur Geburt. Aber ich kann dir nur den Tipp geben, wenn du Papierkram genauso liebst wie ich, fang doch schon mal an dich mit folgenden Themen zu beschäftigen:
    • Kindergeldantrag
    • Elterngeldantrag
    • Mutterschutz
      6 Wochen vor dem errechneten Termin bis 8 Wochen nach der Geburt gibt es die Mutterschutzfrist. In dieser Zeit musst du nicht arbeiten, bekommst aber von der Krankenkasse Mutterschutzgeld und die Differenz zu deinem vollen Gehalt kannst du bei deinem Arbeitgeber beantragen. Bei Früh- und Mehrlingsgeburten und bei vorzeitigen Entbindungen wird die Schutzfrist übrigens nach der Geburt verlängert.
  • Elternzeit und Elterngeld planen und informieren
    Gerade bei komplizierteren Konstellationen wie den Partnerschaftsmonaten oder Selbstständigkeit und Elterngeld Plus, lohnt es sich, dass du dich rechtzeitig informierst. Macht euch als Eltern Gedanken, wer wie lange Elternzeit nehmen möchte und wer Elterngeld beantragen möchte.

4 Monate vor der Geburt

  • Krankenhaus suchen und anmelden zur Kreissaalbesichtigung
    Informiere dich rechtzeitig, in welchem Krankenhaus du entbinden möchstest und wann dort ein Informationsabend mit Kreissaalbesichtigung stattfindet. Manche Krankenhäuser bieten das nur alle paar Monate an und auch nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl.
  • Kinderzimmer vorbereiten
    Ideen findest du auch hier wieder ohne Ende bei Pinterest. Meine zwei Pinnwände zum Thema Babyzimmer und Kinderzimmer findest du hier.

Produktset „Zusammen Zuhause“

Wir nutzen bereits seit einiger Zeit die Windeln, die Höschenwindeln, die Wickelunterlagen und die Pflegeprodukte von LILLYDOO. In folgenden Blogartikeln habe ich ja bereits von unseren Erfahrungen berichtet:

Ganz neu hat LILLYDOO* nun 3 verschiedene Produktsets mit einer bunten Mischung an Produkten heraus gebracht. Für den sorglosen Start in die Windelzeit ist das Produktset „Zusammen Zuhause“ genau das richtige.
Hier lernst du quasi fast das ganze Sortiment von LILLYDOO kennen und kannst alle Produkte vorabtesten und dabei noch richtig sparen. Alle Produktsets sind die nämlich günstiger als im Einzelkauf. Zum Kennenlernen finde ich das Klasse.

Das große „Zusammen Zuhause“-Set enthält Windeln in Größe 1 und 2, Feuchttücher mit 99 % Wasser in unterschiedlichen Packungsgrößen, praktischen Wickelunterlagen, die natürliche LILLYDOO Hautpflegeserie.

Die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft Erstausstattung Kinderzimmer im skandinavischen Stil | https://youdid.blog

3 Monate vor der Geburt

So langsam kommen wir in die heisse Phase.

  • Kinderarzt suchen
    Da zumindest in einigen Städten die Kinderärzte ziemlich ausgebucht sind und keine neuen Patienten aufnehmen, würde ich auch hier rechtzeitig beim Wunschkinderarzt anrufen und das Baby schon einmal anmelden.
  • ggf. Vaterschaftsanerkennung beantragen
    Wenn ihr nicht verheiratet seid, kann der werdende Vater schon während der Schwangerschaft beim Standes- oder Jugendamt die Vaterschaftsanerkennung beantragen. Dadurch kann der Vater nach der Geburt gleich in die Geburtsurkunde des Kindes mit aufgenommen werden.
    Auch solltet ihr euch rechtzeitig über das Thema gemeinsames Sorgerecht informieren. Zu diesem Thema kenne ich mich allerdings nicht gut aus.
  • Babyclubs anmelden
    Gerade bei einigen bekannten Drogerieketten gibt es sogenannte Babyclubs für werdende und frische Mamis. Wenn du dich dort anmeldest, erhälst du natürlich auch viel Werbung, aber auch kleine Geschenke und viele Rabattcoupons. Ich zum Beispiel habe durch die Nutzung von Babyclubs inzwischen bestimmt schon 100-200 Euro gespart.

10 Wochen vor der Geburt 

  • Vater Elternzeit beantragen
    Spätestens 7 Wochen vor dem geplanten Beginn muss man die Elternzeit schriftlich anmelden. Für die Frau ist das dann zum Glück erst 1 Woche nach der Geburt der Fall, da sie nach der Geburt ja erstmal 8 Wochen im Mutterschutz ist. Aber der werdende Vater muss quasi 7 Wochen vor dem Geburtstermin die Elternzeit beantragen, wenn er direkt nach der Geburt zu Hause bleiben möchte.
    Allerdings weiss man ja nie so genau wann die Babys kommen. Unsere zweite Maus hatte es ja zum Beispiel sehr eilig und kam 3 Wochen früher. Der werdende Papa sollte daher auch rechtzeitig zumindest mündlich schon mal mit seinem Arbeitgeber sprechen. Abschließend würde ich mir die Regelung aber auch schriftlich bestätigen lassen.
    Man muss übrigens schon für die ersten 24 Monate festlegen, wie man in Elternzeit gehen will. Das 3. Jahr kann man dann verlängern. Spätestens 8 Wochen vor Ablauf des zweiten Jahres sollte man verbindlich festlegen wie es weiter geht.
  • Großputz
    Wenn das Kinderzimmer bereits halbwegs fertig ist, würde ich nun noch einmal einen gründlichen Wohnungsgroßputz starten. Ihr braucht bald mehr Platz, also miste noch einmal kräftig aus zum Beispiel mit meiner Lebe mehr mit Weniger Challenge.
    Kleiderschrank ausmisten, Fenster putzen, Küchenschränke ausmisten und ausputzen, all das würde ich lieber vor der Geburt als mit frischem Baby erledigen.
  • Gipsabdruck oder Babybauchshooting

Die Checkliste für die Schwangerschaft - Erstausstattung Behördengänge Pregnancy Announcement Schwangerschaftsverkündung | https://youdid.blog

8 Wochen vor der Geburt

  • Mutterschaftsgeld beantragen
    7 Wochen vor der Geburt bekommst du vom Frauenarzt eine Bescheinigung mit dem voraussichtlichen Geburtstermin. Diesen gibst du bei der Krankenkasse ab und beantragst das Mutterschaftsgeld.
  • Familienversicherungsantrag vorbereiten
    Wenn du schon bei der Krankenkasse bist, kannst du dir auch gleich das Anmeldeformular für die Familienversicherung mitgeben lassen oder Vorort ausfüllen. Wir haben bis auf Name und Geburtsdatum immer schon alles ausgefüllt. Nach der Geburt schickt man dann eine Geburtsurkunde zur Krankenkasse und das Kind ist direkt versichert.
  • Antrag auf Begleichung der Differenz zum Nettoeinkommen
    Von der Krankenkasse erhälst du dann einen Bescheid auf Gewährung des Mutterschutzgeldes und die Höhe. Diesen Bescheid kannst du dann bei deinem Arbeitgeber einreichen und die Differenz zum Nettoeinkommen beantragen.
  • Elterngeldantrag vorbereiten
    Wenn ihr euch bereits Gedanken gemacht habt, wer wann wie lange Elterngeld beantragen möchte, dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt die Formulare herunterzuladen und schon mal auszufüllen. Wir haben immer Name und Geburtsdatum freigelassen. Aber da wir durch meine Selbstständigkeit und den Firmenwagen vom Herzensmann eine etwas komplizierte Konstellation haben, war es immer sehr gut, dass wir das schon rechtzeitig ausgefüllt hatten. Nach der Geburt hat man dann ohnehin noch genug Papierkram zu erledigen.
  • Kindergeldantrag vorbereiten
    Auch diesen Antrag kann man schon vorbereiten, allerdings ist der der kleinste Antrag.
  • Geburtsurkunde von Mama und Papa besorgen bzw. falls vorhanden Familienstammbuch
    Dieses braucht man bei manchen Standesämtern zur Anmeldung des Kindes.

6 Wochen vor der Geburt

Jetzt geht es für dich in den Mutterschutz. Wenn es dein erstes Kind ist, dann hast du jetzt im Idealfall 6 freie Wochen. Wenn körperlich noch möglich, genieße diese Zeit und unternimm auch mit deinem Partner noch einmal ein paar schöne Ausflüge zu zweit.

  •  Rückbildungskurs anmelden (Beginn 8 – 10 Wochen nach der Entbindung)
  • Kliniktasche packen
    Die Kliniktasche würde ich auch immer mindestens 4-6 Wochen vor ET packen. Zumindest soweit es geht und dann vielleicht noch einen kleinen Zettel an die Badezimmertür hängen, falls du aus welchen Gründen auch immer am Ende nicht mehr selbst packen kannst. Dann weiss dein Partner, dass Zahnbürste, Mascara und dein Duschgel auch noch in die Tasche müssen.

Produktset „Kliniktasche Klassiker“

Für die Kliniktasche oder auch die Hausgeburt hat LILLYDOO übrigens auch ein passenden Produktset zusammengestellt. Das Paket „Kliniktaschen Klassiker“ enthält Windeln in den Größen 1 und 2, Feuchttücher mit 99% Wasser, sowie reines Bio Mandelöl.

4 Wochen vor der Geburt 

  • Babyannouncement vorbereiten
    Ich habe immer schon eine kleine Karte in Photoshop vorbereitet und den Namen platziert. Nach der Geburt habe ich dann ein Foto, Gewicht, Größe und das Datum eingefügt und mit dem Bild dann per E-mail bzw. Whatsapp Freunde und Verwandte über die Geburt informiert.
  • Neue Babykleidung waschen
    Wir haben viel gebraucht gekauft. Aber gerade neue Kleidung würde ich sogar zweimal Waschen, um eventuelle Rückstände aus den Textilien zu entfernen.
  • Wickeltisch vorbereiten
    Ein baby braucht anfangs wirklich nicht viel und theoretisch auch keinen Wickeltisch. Aber wir hatten bei der Großen tatsächlich noch keinen Wickeltisch vorbereitet und das war schon etwas unpraktisch.
    Ein schön eingerichteter Wickeltisch ist für mich auch einer der Tipps zum Entspannten Wickeln.

Produktset „Wickeltisch Wunder“

Wir planen ja eine Geburt im Geburtshaus und ich werde daher ambulant entbinden. Ich freue mich deshalb, dass ich bereits das Produktset „Wickeltisch Wunder“ zu Hause habe. Dieses neue Produktset von LILLYDOO enthält Windeln in den beiden kleinsten Größen, Feuchttücher mit 99% Wasser in zwei verschiedenen Packungsgrößen, die praktischen Wickelunterlagen und eine Auswahl aller Hautpflegeprodukte von LILLYDOO.

Damit kannst du super deine Wickelkommode und deine Wickeltasche ausstatten. Das Set siehst du auch hier auf den Bildern.

Die Produktsets von LILLYDOO sind übrigens auch ein super Geschenk zur Geburt. Also falls du eine werdende Mama im Freundeskreis hast. Sie wird sich sicher freuen. Man denkt vielleicht, ich schenke doch keine Windeln, aber ganz ehrlich. Ich hätte mich über so ein Produktset zur Geburt sehr gefreut. So muss man nicht selbst in die Drogerie und einkaufen. Vielleicht kannst du das Geschenk auch schon vor der Geburt zum Beispiel zur Babyparty überreichen.

1 Woche nach der Geburt

  • Beim Standesamt anmelden
    Innerhalb der ersten Woche nach der Geburt muss das Baby beim Standesamt angemeldet werden, das macht manchmal das Krankenhaus, manchmal muss aber auch der Papa hinfahren. Als Mama hat man in der ersten Woche meist andere Dinge zu tun 😉
    Vom Standesamt erhält man dann einige Wochen später 3-4 Geburtsurkunden .
  • Krankenkasse
    Eine dieser Geburtsurkunden ist für die Krankenkasse bestimmt. Schicke sie am besten schnellst möglich dahin, damit du dein weiteres Mutterschaftsgeld bekommst und dein Kind offiziell krankenversichert ist. Wir haben aber auch immer direkt telefonisch den Namen und das Geburtsdatum durchgegeben und die Geburtsurkunde später nachgereicht.
    Die Anmeldung bei der Krankenkasse ist wichtig, damit du schnellst möglich eine Versichertenkarte bekommst
  • Finanzamt
    Mit der Geburtsurkunde kannst du beim Finanzamt dein Kinderfreibetrag ändern lassen.
  • Vermieter informieren
    Wenn gefordert kannst du nun auch deinen Vermieter über die Geburt informieren.

2 Wochen nach der Geburt

  • Rentenversicherung informieren
    Auch die Rentenversicherung möchte direkt Bescheid wissen und du kannst einen Antrag auf Kindererziehungszeiten stellen.
  • Versicherungen prüfen
    Du solltest prüfen, ob eventuelle Kinder schon in deiner Haftpflichtversicherung mit versichert sind. Weitere Versicherungen die du prüfen oder ggf. auch ändern musst sind Unfall-, Lebens-, priv. Zusatz-Krankenversicherung. Ich habe auch noch eine private Altersvorsorge. Für diese musste ich eine Zahlungspause beantragen.

Die ultimative Checkliste für die Schwangerschaft - Erstausstattung Behördengänge Termine | https://youdid.blog

 1 Monat nach der Geburt

  • Kindergeldantrag zur Familienkasse schicken
  • Elterngeld beantragen
    Elterngeld sollte man spätestens 3 Monate nach Geburt abgegeben haben, denn es wird höchstens 3 Monate rückwirkend bezahlt.
  • Geburtsanzeige drucken lassen
    Ich erwähne jetzt nicht, dass unsere erst ein Jahr nach der Geburt raus ging. Zumindest bei der Zuckerpuppe.

Später

  • Ggf. Vollmachten ändern oder das Testament
  • Geld vom Rückbildungskurs und anderen schwangerschaftsbedingten Ausgaben von der Krankenversicherung zurückfordern

Kostenlose Checkliste für die Schwangerschaft

Hier kannst du dir die Liste herunterladen. Wie immer gilt: Nur für den privaten Gebrauch.

Download – Checkliste für die Schwangerschaft

Ich hoffe meine Liste hat dir geholfen. Wenn noch irgendetwas fehlt oder du eine Zeitangabe doch komplett unsinnig findest, hinterlass mir doch gern einen Kommentar.

*Werbung: Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit LILLYDOO. Weitere Infos zur Werbekennzeichnung findest du unter Werbung auf Youdid.Blog

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

You may also like

Leave a Comment

Diese Website nutzt Cookies und Analytics ein, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung