>> Weniger ist mehr. Wir misten gemeinsam aus. Die #LebeMehrMitWeniger Challenge

Luxus Familienauszeit im Kinderhotel Dachsteinkönig und weltbewegende Neuigkeiten

by Judith P.
Anzeige
Luxus Familienauszeit im Dachsteinkönig das Familienhotel der Extraklasse Chalet | https://youdid.blog

Heute berichte ich euch von unserer Familienauszeit im Kinderhotel Dachsteinkönig, die so wichtig für uns war. Denn es gibt weltbewegende Neuigkeiten im Hause Youdid.Blog.

Weltbewegende Neuigkeiten?

Jetzt macht sie es aber spannend. Okay, die Neuigkeiten sind wohl nicht für die ganze Welt bewegend, aber sie bewegen unsere kleine Welt ganz schön. Dazu gleich mehr.

Hinter uns liegen sehr stressige und bewegte Wochen. Voll mit Terminen und emotionalen Aufs und Abs. Menschen sterben, Freunde bekommen Babys und die Arbeit, der Haushalt und die Kids haben uns auch ganz schön gefordert. Achja und krank waren wir ja auch noch 5 Wochen oder so.

Deshalb sind wir so dankbar, dass wir eine wertvolle Familienauszeit im Kinderhotel Dachsteinkönig* erleben durften, die uns als Familie unglaublich gut getan hat.

Der Urlaub beginnt schon vor dem Hotel

Schon vor dem Start unserer Reise bekamen wir rechtzeitig eine E-Mail mit hilfreichen Informationen zur Anreise und bei unserer Ankunft wurden wir bereits an der Schranke mit einem „Willkommen im Urlaub“ begrüsst. Vor dem Hotel wurden wir direkt von wunderschönem Sonnenschein und super nettem Personal mit einem Willkommenssekt empfangen. Für die Kinder gab es natürlich nur Kindersekt.

Da wir etwas früher angereist waren, konnten wir noch nicht auf unser Zimmer. Aber durch die Vorinformation wussten wir, dass wir bereits die gesamte Hotelanlage nutzen können und uns bereits ein leckeres Mittagessen erwartete. Sogar eine Schwimmtasche wurde uns bereits gepackt.

Wir haben aber zunächst das Aussengelände unter die Lupe genommen. Die Große war natürlich von dem Angebot an Fahrgeschäften restlos begeistert und der Zuckerpuppe und mir hat besonders der kleine Streichelzoo gefallen, der direkt in der Hotellobby integriert ist.

Im Hotel sind wir wirklich alle 4 auf unsere Kosten gekommen. Die Kinder hatten tolle Aktivitäten, wir hatten tolle Erlebnisse zu viert, aber auch wir als Paar hatten Zeit nur für uns. Zeit, um etwas Kraft zu tanken für unser nächste großes Abenteuer und das wohl spannendste und stressigste Jahr unseres Lebens.

Aller guten Dinge sind Drei – Wir bauen endlich unser Traumhaus

So jetzt ist es raus, was ich euch schon ganz lange verraten wollte. Inzwischen ist das aber unser 3. Anlauf zu bauen und deshalb haben wir diesmal gesagt, wir warten erst bis es offiziell ist. Das Grundstück ist bereits angezahlt und der Unterschriften Marathon beginnt HEUTE, WHAAAA.

Wir sind einfach unglaublich glücklich gerade. Mehr als 5 Jahre haben wir von UNSEREM Haus geträumt und nun wird der Traum endlich Wirklichkeit. Habt ihr Lust, dass ich euch mitnehme bei diesem Abenteuer?

Ich habe schon ganz viele Blogartikel angefangen zu schreiben, darüber wie alles begann, wie unsere Küchenplanung aussieht, was unsere Wünsche und Ideen sind und mit welchem Hausanbieter wir bauen werden.

Aus meinem Mama und Interior-Blog wird jetzt also ein Mama- und Interior-Blog mit Bautagebuch. Denn der Hausbau gehört natürlich nun zu meinem Mama-Alltag und da ich plane alles im skandinavischen Stil einzurichten, passt es auch zum Interior-Blog.

Allerdings wird der Hausbau nur eine begrenzte Zeit dauern und deshalb habe ich mich dagegen entschieden, dafür extra einen neuen Blog einzurichten. Falls euch das Thema Hausbau nicht interessiert, lauft bitte nicht gleich weg. Zwischen durch wird es sicherlich auch noch ein paar andere Blogartikel geben. Aber natürlich wird der Hausbau, das bestimmende Thema für 2019 sein.

Auszeiten als Mompreneur sind sooo wichtig

Anfang August habe ich die Einladung für November ins Familienhotel Dachsteinkönig erhalten. Da ahnte ich noch nicht, wie dringend ich diese Auszeit brauchen würde. Denn, um nicht in Stress zu kommen, habe ich auch bereits im August mit der Planung meines Blog-Adventskalenders begonnen. Doch ich hätte nie gedacht, wie viel Zeit allein der E-mailverkehr kosten würde.

Und dann wurde ich auch noch krank und war fast 8 Wochen durchgängig erkältet. Und dann? Dann wurde uns plötzlich auch noch ein Baugrundstück, für das wir eigentlich bereits eine Absage erhalten hatten, angeboten und wir mussten sofort zusagen. Und so habe ich jeden Abend bis spät in die Nacht am Adventskalender gearbeitet oder wichtige Unterlagen für das Haus vorbereitet.

Immer öfter bin ich dabei an meine Grenzen gestoßen. Denn ich muss ehrlich sagen, der größte Schwachpunkt der Selbständigkeit ist, wenn man als Solo-Mompreneur krank wird: Man kann sich nicht krank schreiben lassen, die Kinder musste ich trotzdem versorgen und die Arbeit konnte ich ja auch nicht liegen lassen.

Es war also wirklich stressig. Die Auszeit im Dachsteinkönig hätte deshalb nicht passender getimet seien können. Nach dieser Woche war ich auch das erste Mal seit Wochen wieder gesund.

Leading Family Hotel and Resort – Der Name ist Programm

Das Leading im Untertitel würde ich absolut so unterschreiben. Ich war zwar noch nicht in so vielen Familienhotels, aber ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht, wie ein anderes Hotel das Angebot und den Service vom Dachsteinkönig noch toppen sollte.

Ich konnte meine Kamera fast nicht aus der Hand legen, denn ständig habe ich etwas neues Tolles entdeckt. Das Angebot ist so riesig, dass es hier den Rahmen sprengen würde, alles im Detail vorzustellen und da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, stelle ich euch unseren Aufenthalt einfach mit vielen Bildern vor.

Ein Kinderhotel war in meiner Vorstellung irgendwie ein kinderfreundliches aber auch buntes und wuseliges und vor allem lautes Hotel mit Spielplätzen für Kinder. Aber im Dachsteinkönig hat man überhaupt nicht das Gefühl in einem Kinderhotel zu sein. Alles ist sehr stilvoll und trotzdem kindgerecht eingerichtet. Die Spielplätze fügen sich super ins Gesamtbild ein.

Der Interior Designer hat wirklich eine super Arbeit geleistet. Zu bunt waren eigentlich nur die Plastikteller beim Essen.  Und auch meine Angst beim Essen vor lauter Kindergeschrei einen Hörschaden zu kriegen, war völlig unbegründet. Das Restaurant ist in mehrere Räume aufgeilt und die Tische sind durch verschiedene Ebenen, Wände oder besondere Ohrensessel akustisch abgegrenzt. Insgesamt war es also wirklich sehr ruhig und angenehm im gesamten Hotel.

Urlaub vor malerischer Kullisse und mit Müslihimmel

Alles ist auch sehr modern: Es gibt Tablets statt Infomappe und im Hotelshop kann man sogar Tonies kaufen.

Das Dachsteinkönig wurde erst im Dezember 2016 eröffnet und feiert nun seinen zweiten Geburtstag. Von unserem Zimmer habe ich übrigens eine Roomtour gedreht, die ihr in meinen Instagram Highlights findet.

Aporopos Zimmer: Ich bin ja sonst eigentlich nicht so der Typ für alles komplett in Holz. Aber der wunderschöne Holzgeruch im Zimmer war so toll und der begehbare Kleiderschrank natürlich klasse. Das Highlight aber war natürlich die Kuschelhöhle.

Das Personal war ausnahmslos nicht nur freundlich sondern richtig nett und interessiert. Der Roomservice hat gefragt, wie wir geschlafen haben und die Kellner, wie das Essen geschmeckt hat. Man hat wirklich das Gefühl, dass ihnen ihr Job Spaß macht. Und da nur Familien mit Kindern  buchen können, haben auch die Gäste alle Verständnis.

Fast alle Kinder waren in einem ähnlichen Alter wie unsere und so hat einen keiner komisch angeguckt, wenns mal einen kleinen Anfall am Mittagstisch gab, weil Mama eine grüne statt einer LIIIILLLAAA Gabel geholt hatte.

Apropos Essen: Es gab ein separates Kinderbuffet ohne Pommes und mit Vollkornnudeln, was ich wirklich sehr positiv fand. So konnt auch schon unsere Zuckerpuppe mitessen. Mir persönlich hätte ja schon das Frühstück gereicht. Das Müslibuffet war wirklich gigantisch.

Mittags war ich mit dem Salatbuffet schon so gut bedient, dass ich kaum zu den leckeren Fleischvariationen kam. Beim Showcooking konnte man sich auch gleich erklären, lassen wie z.B. das Kängeruhfleisch schmeckt.

Für den Herzenmann war wohl das Highlight die Softeismaschine, wo man sich den ganzen Tag kostenlos ein Eis kreieren konnte. Meist waren unsere Mägen aber schon reichlich gefüllt, dank der „Milchbar“ in der Lobby, an der es auch immer Obst und andere Leckerein zur Verfügung hatte. Überall im Hotel gab es auch Stationen mit sämtlicher Babynahrung. Von Pre-milch über Glässchen bis hin zu Babykeksen. Und für ganz besondere Feinschmecker, konnte man sogar beim Essen einen Brei aus selbst zusammengestellten Zutaten zubereiten lassen.

Auch die Umgebung um das Hotel war wunderschön. Da allerdings nur die Schneekanonen aktiv waren und noch kein richtiger Schnee vorhanden war, konnten wir den Skihang auf der anderen Straßenseite gar nicht austesten. Aber  morgens sah es sehr mystisch aus.

Familienurlaub Deluxe

Der Urlaub im Kinderhotel Dachsteinkönig* war bisher wohl unser luxuriösester Familienurlaub. Was mich am meisten beeindruckt hat, war wie konkret alles auf Kinder und vor allem UNSERE Kinder abgestimmt war. Wir haben bei der Buchung Name und das Geburtsdatum angegeben, wie man es halt immer überall macht.

Als wir ins Zimmer kamen, haben sich unsere beiden Mäuse direkt über eine Kiste Duplo gefreut. Für die Große gab es einen passenden Bademantel und kleine Hausschuhe in der richtigen Schuhgröße. Für die kleine war ein Kapuzenhandtuch vorgesehen und keine Hausschuhe. Vermutlich weil klar ist, dass viele Kinder in dem Alter mit solchen Schläppchen noch nicht so richtig laufen können.

Oder zum Beispiel hatte unsere Kleine am Tisch (wir hatten immer den gleichen Tisch, auch super damit Kinder den Tisch wieder finden), einen Hochstuhl mit Gurt und Babysitz und die Große hatte nur noch einen Treppenhochstuhl ohne Gurt.

In jedem Bad gab es ein Kinderwaschbecken, in jeder Toilette einen integrierten Kindertoilettensitz oder ein kleines Kinderklo. Windeln und Wickelunterlagen waren genauso vorhanden, wie Lätzchen und Feuchttücher am Esstisch. Wir hätten also im Grunde nichts für die Kinder mitnehmen müssen. Selbst Kinderwagen kann man leihen und ein Babyphone war auch vorhanden. Und sogar die haarigen Familienmitglieder wie Hund und Katze sind willkommen.

Was uns auch noch aufgefallen ist, wie ultra leise die Zimmertür war. Zwei klitzekleine Sachen würden wir jedoch ändern. Und zwar keine Spaghetti am Kinderbuffet und eine Tür/ ein Gitter vor dem offenen Kleiderschrank.

Aber ansonsten war der Urlaub wirklich Luxus pur. Sogar die Windschutzscheibe wurde uns vor der Abfahrt geputzt.

Leider waren wir nur zweieinhalb Tage dort, so konnten wir kaum alle Aktivitäten nutzen. Und es gab auch noch für Kinder und Erwachsene jeden Tag Programm z.B. Sportkurse. Das Programm für die Kinder war allerdings meist erst ab 3 oder 6 Jahren z.B. Ausflug zum Bauernhof oder Pizza backen.

Erwähnen möchte ich trotzdem noch, dass es eine Turnhalle gab, eine Go-kart Bahn, eine Bowlingbahn, einen Frieseur, ein Theater, einen Fitnessraum und verschiedene Spa-Angebote, die teilweise aber Aufpreis gekostet haben.

Ansonsten war aber alles inklusive. Wir haben deshalb am zweiten Tag sehr ausgiebig das Schwimmbad mit Riesenreifenrutsche, Aussenbecken, Wasserspielplatz  und einem super tollen Kleinkinderbereich getestet.

Unser aller Highlight – die Kinderbetreuung

Den besten Service vom Hotel finde ich die liebevolle und sehr altersgerechte Kinderbetreuung. Von 8-21 Uhr kannst du dein Kind in verschiedene Gruppen je nach Alter abgeben. Unsere beiden sind ja noch unter 3 und gingen daher zusammen in den Krabbelclub.

Dort wurden sie wunderbar betreut und konnten mit tollen Spielsachen spielen. Unsere Große hat uns mehrfach gesagt, dass das das schönste am Hotel war. Und wir Eltern konnten in der Zeit das erste Mal gemeinsam seit der Geburt der Zaubermaus in die Sauna gehen. Und es war so herrlich. Wir haben es wirklich genossen.

Ich habe mich in nach dem ersten Saunagang in eine dieser Kuschelhängehöhlen gelegt und bin sofort eingepennt. Da ich unsere wertvolle Spa-Time aber nicht mit schlafen verschwenden wollte, bin ich beim nächsten mal nur noch auf die gemütliche Liege gegangen.

Ein ganz besonderer Service der Kinderbetreuung war, dass man die Kinder sogar zum Essen dort lassen konnte.

In den Restaurants lagen zwar Malbücher und Stifte bereit, um die Kids bei Laune zu halten. Aber trotzdem sah unser Essen immer so aus: Wir gehen alle zum Tisch, einer hält die Kids bei Laune, der andere holt Essen für die Kinder. Dann geht er wieder los und holt essen für sich. In der Zeit füttert der andere schon mal die Kinder. Dann geht der andere los und holt sich Essen usw.

Aber mal so ganz in Ruhe nur als Paar das super leckere Buffett GLEICHZEITIG zu geniessen. Einen Luxus, den wir uns natürlich nicht leider nur einmal gegönnt haben.

Fazit – Das Familienhotel der Extraklasse

Wir sind begeistert und immer noch ganz dankbar für diese kleine Familienauszeit, die uns so gut getan hat.

Vor allem, da wir wissen, dass wir das Reisen in den nächsten Jahren wohl etwas zurückschrauben müssen. Denn auch finanziell wird der Hausbau für uns das größte Abenteuer bisher.

Wir wären so gern noch länger geblieben. Aber die Arbeit zum Beispiel mein mega cooler Blog-Adventskalender und unser Hausbau rufen. Denn ab heute können wir uns offiziell Bauherren schimpfen.

Aber wir können das Dachsteinkönig wirklich allen Eltern mit großen und kleinen Kindern wärmsten empfehlen. Zugegeben der Preis ist nicht ganz so sagenhaft, aber andererseits auch völlig gerechtfertigt für den Service, das leckere Essen und natürlich die super Kinderbetreuung.

Und wer weiss vielleicht haben wir ja irgendwann nach unserem Hausbau noch einmal die Möglichkeit eine Familienauszeit im Kinderhotel Dachsteinkönig zu geniessen. Vielleicht diesmal im Sommer oder im Winter, wenn ganz viel Schnee liegt.

 

*Werbung: Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit dem Kinderhotel Dachsteinkönig. 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

You may also like

Leave a Comment

Diese Website nutzt Cookies und Analytics ein, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung