>> Weniger ist mehr. Wir misten gemeinsam aus. Die #LebeMehrMitWeniger Challenge

GetFit: mit Social Dieting erfolgreich abnehmen

by Judith P.
Fitness Motivation GetFit | www.youdid-design.de

Habt ihr schon mal was von Social Dieting gehört oder das man fürs Abnehmen Geld bekommt? Angeblich kann man durch Social Dieting erfolgreicher abnehmen. Diese Behauptung will ich nun selbst testen und habe mich deshalb bei einer Dietbet (zu Deutsch Diätwette) angemeldet. Mit einem Sport- und Kochplan starte ich am Wochenende in mein Gesundheitsjahr 2015.

Wird das hier jetzt etwa ein Fitness Blog?

Ab sofort kommt zu meinen bisherigen Blogthemen ein weiteres Thema dazu. Zusammengefasst unter der Kategorie GetFit, möchte ich euch Tipps zum Thema Sport und gesunder Ernährung geben. Aber keine Sorge, das wird jetzt kein Fitness Blog. Denn ich bin auf dem Gebiet kein Vollprofi und habe weder Sportwissenschaften noch Ernährung studiert. Ich möchte euch einfach motivieren mehr Sport zu treiben und euch gesünder zu ernähren. Wer zusätzlich noch den Weihnachtsspeck los werden will, darf sich gerne einklinken in mein Projekt #GetFit2015.

Eigentlich ist mir das Thema Abnehmen viel zu privat für (m)einen Blog. Andererseits lese ich selbst voll gerne Fitness Blogs, auf denen Menschen von ihren Erfolgen aber auch Misserfolgen berichten. Und da ich überall gelesen habe, dass man mit Social Dieting erfolgreicher abnimmt, bin ich jetzt mal ganz mutig und schreibe hier auf meinem Blog über das Thema.

Mein Fitness Plan 2015

Wie jedes Jahr steht bei meinen Neujahrsvorsätzen mehr Sport und gesündere Ernährung. Die letzten 3 Jahre habe ich diese Vorsätze auch relativ erfolgreich umgesetzt. 2013 habe ich meine Ernährung umgestellt und 2014 viel Sport getrieben. Und dass, obwohl ich absolut keine Sportskanone bin und sehr ungern Sport treibe. Aber nachdem ich in den letzten zwei Jahren gesehen habe, was man mit gesunder Ernährung und Sport erreichen kann, bin ich motiviert auch 2015 mehr auf meinen Körper zu achten. Aber um meine Vorsätze durchzuhalten, nehme ich trotzdem alles mit, was mir als Motivation dienen könnte.

Sportplan

Als erstes habe ich mir deshalb einen Sportplan erstellt. Schon letztes Jahr habe ich erfolgreich an dem Projekt #100Days teilgenommen. Das ist eine Facebookgruppe, bei der jedes Mitglied versucht 100 Tage am Stück Sport zu treiben. Ich hätte niemals gedacht, dass ich das wirklich packe. Durchgehalten habe ich das aber nur, weil ich mir eine Liste zum Abhaken der Tage gemacht habe und einen genauen Plan, was ich an jedem Tag machen will.

Kochplan

Zu dem Sportplan kommt noch ein Kochplan dazu. Denn „ABS are made in the kitchen“. Leider hilft aller Sport nichts, wenn man jeden Abend eine Tüte Chips oder eine Tafel Schokolade verschlingt geniesst. Auf dem Kochplan lege ich fest, was ich an welchem Tag esse. Das hat nebenbei auch noch viele weitere Vorteile, wie der Herzensmann und ich gemerkt haben: Man kauft gezielter ein, dadurch schmeisst man weniger weg, spart Geld und muss sich nicht jeden Morgen/Mittag/Abend fragen: „Was essen wir heute?“.

Als zusätzliche Motivation habe ich mich dieses Jahr bei einer Dietbet (Diätwette) angemeldet. Das hatte ich mir schon länger vorgenommen. Aber erst jetzt, habe ich mich tatsächlich getraut. Die nächsten 4 Wochen sind wir nicht im Urlaub und auch auf keiner Hochzeit eingeladen. Diese Gelegenheit musste ich also nutzen. Eine Geburtstagseinladung und ein paar Treffen mit Freunden sind zwar schon ausgemacht, aber ich hab ja jetzt eine gute Ausrede, den süßen und leckeren Versuchungen zu widerstehen.

Ich bin allerdings noch nicht so mutig, mein Vorhaben auf meiner privaten Facebook Pinnwand zu veröffentlichen, da ich nicht sicher bin, ob meine Familie und Freunde mich unterstützen würden. Andererseits geht es ja bei Social Dieting genau darum, sein Umfeld mit einzubinden. Also falls jemand noch eine Ausrede sucht, um bei der nächsten Familienfeier nicht Omas Kuchen essen zu müssen, meldet euch doch einfach bei einer Diätwette an. Allerdings muss man sich dann vielleicht auch den einen oder anderen komischen Kommentar gefallen lassen. Ich jedenfalls bin mal gespannt, was ich zu hören bekomme, wenn meine Diätwette die Runde macht.

Wetten dass… meine erste Diätwette

Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, dass ich Geld eingezahlt habe und darauf wette, dass ich in 28 Tagen 4% meines Körpergewichtes verliere. Wenn ich die Wette verliere ist das Geld weg. Wenn ich die Wette bestehe, bekomme ich mindestens meinen Einsatz zurück und je nachdem wie sich die Mitspieler schlagen, vielleicht sogar einen Gewinn. Wie das ganze genau funktioniert, könnt ihr euch hier auf Englisch durchlesen.

Na schliesst sich mir jemand an? Bis morgen kann man sich noch an der Diätwette beteiligen, bei der ich mitmache. Ansonsten sucht euch einfach eine passende für euch aus. Oder hat schon mal jemand von euch hoffentlich erfolgreich eine Dietbet absolviert?

Morgen früh werde ich nun mein Startgewicht angeben und versuchen in den nächsten 4 Wochen 4% meines Körpergewichtes durch Sport und gesunde Ernährung zu verlieren. Ich freue mich auf eure (ermutigenden) Kommentare und vielleicht traut sich ja noch jemand eine Wette zum Abnehmen zu.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

You may also like

7 comments

Lisa Weber 26. April 2019 - 11:55

Toller Beitrag! Gerade erst über Google gefunden.

Reply
Miri 5. Februar 2015 - 22:48

Hi Judith,

deine Diätwette klingt spannend! Ich habe auch eine am Laufen. Allerdings nur mit meinem Freund. Wenn ich an meinem Geburtstag, in 10 Wochen, mein Wunschgewicht habe, bekomme ich von meinem Freund die perfekte Jeans! Das ist schon eine große Motivation!

Zur deiner Frage zu dem Mini Torten Ständer: Der ist tatsächlich von Nanu Nana… allerdings habe ich ihn schon vor einem 3/4 Jahr gekauft und ich glaube aktuell ist er nicht im Sortiment. Aber kommt bestimmt irgendwann wieder.

Lieber Gruß,
Miri

Reply
Judith P. 6. Februar 2015 - 11:36

Hey, ja sowas motiviert natürlich auch immer. Sowas habe ich mir auch noch gesetzt. Sobald die nächst kleinere Hosengröße passt, gehe ich mal schön shoppen.
Schade mit dem Tortenständer. Ja vermutlich gibt es den dann aktuelle nicht mehr bei Nanu Nana. Aber ich werde jetzt in Zukunft gezielter danach schauen.
Hab so einen in groß, für Kuchen halt. Aber die Idee mit dem Keks finde ich super oder auch für einen einzelnen Muffin oder so.
Lg
Judith

Reply
Katie (Frau Margarete) 26. Januar 2015 - 17:28

Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinen Vorhaben und dass du die Wette gewinnst 🙂
Mein Anreiz ist ganz ähnlich, ich hab mit ein paar Freunden/Bekannten eine „Biggest Loser“ Gruppe gegründet, wo wir monatliche Challenges absolvieren und der Verlierer etwas in eine Spardose zahlt. Wer am Ende des Jahres am meisten (prozentual) abgenommen hat, der gewinnt die Spardose 😉
„100 Tage Sport“ hört sich interessant, aber auch krass an. An manchen Tagen würde mir da einfach die Zeit fehlen. Ich drücke die Daumen dass du es durchhälst. Berichtest du mal darüber, wie du das in deinen Alltag einbaust? 🙂 Das würde mich interessieren!

Liebe Grüße

Reply
Judith P. 26. Januar 2015 - 18:53

Danke. Deine Motivation klingt aber auch nicht schlecht. Ich wüsste nur nicht welcher meiner Freunde und Bekannten sowas mitmachen würde.
100 Tag Sport heisst nicht jeden Tag eine Stunde oder sowas. Das würde ich zeitlich auch absolut nicht unterkriegen. Manche in der Gruppen machen jeden Tag 30min oder sowas. Bei mir war es öfter auch nur mal die 7 Minuten App. Und 7 Minuten hat man eigentlich jeden Tag.

Ja ich werde bestimmt noch das ein oder andere mal etwas über meinen Versuch schreiben. Aber wie gesagt, soll das hier auch kein Fitness Blog werden.

Reply
Christiane 23. Januar 2015 - 14:52

Ein interessantes Konzept.

Geld ist ja nochmal ein Ansporn irgendwie 😀

Reply
Judith P. 23. Januar 2015 - 18:22

ich hoffe. Eigentlich bin ich ja recht diszipliniert. Aber gerade bei Sport brauche ich wirklich jede Motivation.

Reply

Leave a Comment

Diese Website nutzt Cookies und Analytics ein, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung