>> Weniger ist mehr. Wir misten gemeinsam aus. Die #LebeMehrMitWeniger Challenge

Bautagebuch #1 – Unser Grundriss und die Grundrissplanung

by Judith P.
Bautagebuch Nr 1 die Grundrissplanung der Grundriss Floor Plan Baublog Hausbau 2019 Baublog | https://youdid.blog

Bautagebuch #1. Es geht los mit dem Grundriss und ich zeige euch unsere erste Grundrissplanung und welche Wünsche wir für den Grundriss unseres Traumhauses haben.

Ich liebe Grundrissplanung

Was ich wohl am meisten an unserem Hausbau liebe, ist die Grundrissplanung. Seit mehr als 3 Jahren tüfftel ich nun schon den für uns perfekten Grundriss aus. Und ich glaube, wenn unser Grundriss jetzt erstmal steht, werde ich das Planen sehr vermissen (und vermutlich schon wieder neue bessere Ideen haben).

Ich steh wirklich auf Grundrisse könnte man sagen. Schon immer habe ich mir bei bekannten Wohnungs- und Hausportalen am liebsten die Grundrisse angeschaut und überlegt, was würde ich anders oder genauso machen. Und jetzt planen wir tatsächlich UNSEREN Grundriss.Bautagebuch Grundriss Grundrissplanung Architekt Floor Plan architect | https://youdid.blog

Wünsche und Realität

Natürlich werden wir nicht alles, was ich mir in den letzten Jahren ausgedacht habe, finanziell umsetzen können. Aber über das Thema Wünsche versus Realität, werde ich nochmal einen separaten Artikel schreiben.

Eigentlich müsste ich euch mal mein allererstes Dokument, wo wir unsere Wünsche notiert haben, zeigen. Darüber muss ich inzwischen selbst fast lachen. Noch keine Ahnung von den Kosten habe ich da noch mit Sauna, 200qm Wohnfläche und einem tiefergelegenem Wohnzimmer geplant.

Inzwischen haben sich unsere Familie und unsere Lebensumstände etwas verändert und wir haben auch realisiert, dass irgendwer die 200qm putzen muss und dass die daher vielleicht gar nicht so toll sind.

Ich könnte mir auch heute noch gut drei Zimmer mehr vorstellen: ein separates Gästezimmer, ein Bastelzimmer und eine Schmutzküche. Aber man kann und muss auch nicht alles haben.

Wir haben also unsere Wünsche unserem Budget angepasst und unsere Minimalanforderungen klar definiert. Auf dieser Basis haben wir uns dann für ein Fertighaus entschieden, bei dem man den Grundriss flexibel verändern kann. Und mit dieser Entscheidung sind wir bisher sehr glücklich und können auch ohne Sauna sagen, dass wir unser Traumhaus bauen.

Unsere Wünsche und Anforderungen

Von Anfang an war klar, wir wollen ein großes und doch nicht zu großes Haus mit 6 Zimmer und idealerweise ohne Keller.

3 Kinderzimmer, Schlafzimmer und ein Gästezimmer/Büro.
Das Wohn/-Esszimmer sollte offen sein zur Küche und mindestens 43qm umfassen.

So ein Haus im Standard zu finden war gar nicht so einfach. Denn gefühlt 90% der Häuser werden mit einem oder 2 Kinderzimmern geplant. Mit einem dritten Kinderzimmer gilt man quasi schon als Exot und dazu noch ein Home Office, da wird die Auswahl dann recht schnell klein. Aber wir sind doch fündig geworden. Über unser Haus und unseren Hausanbieter gibt es sicher auch nochmal einen separaten Artikel.

Speisekammer

Eine Speisekammer direkt an der Küche fanden wir anfangs gar nicht so wichtig. Aber ist uns jetzt immer wichtiger geworden, da wir gerne eine sehr cleane und minimalistische Küche hätten. Am liebsten ohne Hängeschränke. Ohne die Speisekammer müsste die Küche etwas größer sein, also das Wohn-Esszimmer mit Küche eher so 47-50qm.

Eine Küche um die Ecke hätte uns auch noch gefallen, aber dann wären andere Sachen wieder nicht möglich gewesen bzw. wollen wir das Wohnzimmer gern in dem Erker haben.

Zur Küchenplanung schreibe ich noch einmal einen extra Artikel, da hatten wir uns nämlich auch jahrelang sehr viele Gedanken gemacht.

Eine versteckte Garderobe ohne Kleiderbügel

Ich hasse Jacken-Chaos aber noch schlimmer finde ich Garderobenschränke mit Kleiderbügeln. Am liebsten hätte ich zwar eine geschlossene Schrankgarderobe aber Kleiderbügel sind einfach nicht kinder- und auch nicht alltagstauglich.
Ich will nicht wissen, wie viele Stunden meines Lebens ich dann mit Jacke auf den Kleiderbügel aufhängen verbringen würde. Es muss also eine Hakenleiste sein.

Also musste eine Lösung her, wo die Jacken aus dem Blick sind. Und idealerweise sollte die Garderobe auch in der Nähe der Haustür sein.

Flur und Treppe

Ganz wichtig war uns auch, dass der Treppenaufgang auf keinen Fall neben der Haustür liegt. Deshalb haben wir im EG auch nicht den Standard Grundriss unseres Ausgangshauses genommen.

Am liebsten hätten wir ja einen großen offenen Flur gehabt, aber wohin dann mit der unordentlichen Garderobe und vor allem wollten wir uns die Möglichkeit offen halten, einen Windfang nachträglich einzubauen. Deshalb haben wir für das Erdgeschoss einen anderen Grundriss als Basis genommen.

So haben wir die Treppe nicht neben der Tür, dafür aber eine halbwegs versteckte Garderobe.

Zimmergrößen

Gerne hätten wir einen größeren Technikraum im EG gehabt. Hier mussten wir aber platzbedingt Abstriche machen, da unsere anderen Wünsche wichtiger waren z.B. ein großes Wohn-Esszimmer und ein Büro in das auch ein Doppelbett passen würde. Deshalb wird der HWR nur so 6-8qm statt gewünschten 10-11qm. Mehr ist leider einfach nicht möglich. Aber ich denke durch die Speisekammer können wir das auch noch etwas kompensieren. Und die Waschmaschine und der Trockner sollen ohnehin ins OG.

Bautagebuch Grundriss Grundrissplanung Architekt Floor Plan | https://youdid.blog

Die Schlafzimmer

Im OG sollten möglichst 3 halbwegs gleichgroße Kinderzimmer entstehen. Wir sind hier bei dem Grundriss eigentlich ziemlich am Ursprungsgrundriss geblieben nur die Treppe haben wir gedreht.

Das Schlafzimmer kommt in den wunderschönen 3. Giebel. Sogar ein begehbarer Kleiderschrank würde sich realisieren lassen. Davon hatten wir schon gar nicht mehr zu träumen gewagt. Eine räumliche Trennung zu den Kinderzimmern haben wir allerdings nicht so ganz umsetzen können.

Unsere 3 Grundrissideen

Im EG unterscheidet sich eigentlich nur die Aufteilung der Küche. Diese sind wir auch gerade am planen, aber dazu gibt es nochmal einen separaten Artikel, dass würde hier sonst zu lang werden.

Im OG gibt es 3 Varianten:

1. Waschmaschine und Trockner im Bad aber ein separates Wäschezimmer auf Kosten des begehbaren Kleiderschrankes

Danwood Point177 Grundrissvariante Waschlösung Grundriss | https://youdid.blog

2. separates Wäschezimmer inklusive WaschmaschineDanwood Point 177 Grundrissvariante Wäschezimmer Grundrissplanung Grundriss | https://youdid.blog3. doch begehbarer Kleiderschrank, der eventuell auch nen Wäscheständer beherbergen muss und Waschmaschine und Trockner im Badezimmer.Danwood Point 177 Grundrissvariante Waschmaschine Grundrissplanung Grundriss | https://youdid.blogBei Variante 2 und 3 müssen wir noch prüfen, ob das alles so überhaupt passt mit der Walk-in-Dusche.

Hast du noch Tipps?

Aktuell ist die Werkplanung noch nicht durch. Also wenn du noch Tipps und Verbesserungsvorschläge hast, immer her damit. Ich freue mich über viele Kommentare.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

You may also like

2 comments

Tami 19. März 2019 - 23:33

Ich wünsche euch alles Liebe für euer Großprojekt. Es klingt phantastisch, aber auch nach viel Arbeit. Ich bin auf weitere Updates gespannt. Ganz liebe Grüße

Reply
Steffi 19. März 2019 - 21:05

Da mein Mann Architekt ist, würden wir auch gerne selber bauen, bzw. noch lieber was Altes umbauen. Aber leider findet man das hier schwer.
Grüße, Steffi

Reply

Leave a Comment

Diese Website nutzt Cookies und Analytics ein, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung